Wohledle Sassen nach Rang und Würd, liebe Freunde der Rytterschaft!

Auf ein Neues ...

... heißt es, wenn etwas Altes beendet, ein Werk vollbracht oder etwas Neues begonnen wird.

Auf ein Neues kann auch das rytterliche Motto für 2021 sein. Das gerade zu Ende gegangene Jahr hatte vielerlei liebgewonnenen Gewohnheiten und Verhaltensweisen eine Pause verordnet. Diese Pausen waren zumindest lästig, teilweise schmerzhaft, hin und wieder aber auch wohltuend und vielleicht sogar gewinnbringend.

Zum Jahreswechsel überwiegt nun allerorten die Hoffnung, dass die verordneten Pausen und Einschränkungen in diesem Jahr zu Ende gehen und uns neue Möglichkeiten eröffnet werden. Ob das automatisch immer eine Rückkehr zu allen alten Gewohnheiten sein muss, möge jeder für sich entscheiden.

Zunächst gilt es aber noch, sich in Geduld zu üben und weiterhin verantwortungsvoll mit der Herausforderung umzugehen. Vieles haben wir als Rytterschaft für das Jahr 2021, dem 90. seit der Gründung im Jahr 1931, geplant. Es wäre schön, wenn wir möglichst viel davon auch umsetzen dürften.

Allen Freunden aus Nah und Fern, allen Ryttern nach Rang und Würd sowie den vielminniglichen Burgfrauen und auch allen, die zufällig auf dieser Seite "gelandet" sind, wünsche ich an dieser Stelle für das gerade begonnene Jahr 2021 eine gute Zeit und erfüllende Begegnungen. Vor allem aber mögen sich alle weiterhin oder erneut bester Gesundheit erfreuen.

Rytterschaft zum Goldenen Federkiel

 

Clemens zue Carolstatt Cranaha

V. Großmeyster